FAQ

Vielgestellte Fragen

Was ist L-Mesitran?

L-Mesitran  ist eine Reihe von auf Honig basierte Produkten  zur Behandlung von Wunden. Die Produkte sind seit 2002 in der EU als Medizinprodukte zugelassen und werden in Krankenhäusern, Pflegeheimen, in der Hauskrankenpflege und vom Verbraucher  direkt angewendet. Die Produkte enthalten jeweils eine Packungsbeilage, in der  die genaue Verwendung der einzelnen Produkte erklärt ist.

 Was bedeutet der Name L-Mesitran?

Das "L" steht für das lateinische Wort "ligare" und bedeutet zu verbinden oder zu binden. Die Silbe 'Me' in Mesitran steht für „mel‘, das ist das lateinische Wort für Honig. Der Rest des Wortes Mesitran ist ein Fantasy-Wort.

 Warum kann ich nicht einfach Honing im Supermarkt kaufen und auf meine Wunde auftragen?

Es gibt mehrere Gründe, warum Supermarkt Honig nicht auf offene Wunden bei Ihnen oder anderen Personen aufgetragen werden soll, nämlich:

1 Honig aus dem Supermarkt ist nicht geeignet und auch nicht zertifiziert um als Medizinprodukt eingesetzt zu werden.

2 Nicht-medizinischer Honig enthält oft das Bakterium Clostridium botulinum, welches  Wunde Botulismus hervorrufen kann,  und bei Anwendung auf offenen Wunden zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. 

3  Nicht-medizinischer Honig kann verschiedene Spuren von Schadstoffen enthalten die für gesunde Menschen  nicht gefährlich sind, aber unerwünscht sind in einer Wunde,  wie zum Beispiel Schwermetalle, Pestizide und Herbizide.

4  Nicht alle Honig Sorten sind gleich und die therapeutische Wirkung kann variieren.

Die L-Mesitran Produkte sind zertifizierte Medizinprodukte  zur Behandlung von Wunden. Die Produktion und Auswahl des Honigs  wird von qualifizierten Personen durchgeführt. Die Produktionsprozesse sind validiert und werden mehrmals im Jahr vondafür authorisierten Stellen geprüft. Sie können sicher sein, dass L-Mesitran Produkte gut verträglich  und effektiv sind.

 Woher stammt der Honigs in Ihren Produkten?

Wir verwenden nur zertifizierten Bio-Honig, geerntet nach strengen EU-Richtlinien. Der Honig muss frei sein von Antibiotika und darf keine Herbizide oder Pestizide, Schwermetalle oder andere Verunreinigungen enthalten.

Unser Honig stammt von  verschiedenen Pflanzenarten, wobei jede Honigcharge getestet wird, um die  festgelegten medizinischen Qualitätsstandards zu erfüllen. Der Honig wird mit Gamma-Strahlen bestrahlt, um sicherzustellen, dass alle Schadstoffe, die eine unerwünschte Reaktion auslösen können, getötet werden.

 Kann L-Mesitran Schmerzen verursachen?

In einigen Fällen kann L-Mesitran Schmerzen verursachen. Es liegen entsprechende Berichte bei Anwendung der Salbe, vereinzelt auch bei Verwendung des Softgels vor. Der Schmerz wird durch die osmotische Wirkung des Zuckers im Honig, und die Änderung des pH-Wertes im Wundbett verursacht

Die Schmerzempfindung verschwindet in der Regel nach kurzer Zeit. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte ein Arzt konsultiert und in Absprache möglicherweise ein Schmerzmittel angewendet werden.

Sie können auch den Sekundärverband  mit gereinigtem Wasser befeuchten. Dies reduziert die osmotische Wirkung und kann Linderung verschaffen.

 Kann eine Tube von L-Mesitran  Salbe welche einer höheren Temperatur als  25 ° C/77 ° F ausgesetzt war weiter verwendet werden?

Auf dem Karton, der Tube und in der Packungsbeilage ist vermerkt dass die Lagerung bei Raumtemperatur erfolgen muß, und die Salbe nie einer höheren Temperatur als 25 ° C/77 ° F  ausgesetzt werden darf. Dadurch würde die Salbe nämlich in die Bestandteile zerfallen, und das Produkt nicht mehr sicher anzuwenden sein.

 Ich bin Diabetiker, beeinflußt der Honig in L-Mesitran meinen Blutzuckerspiegel?

Bisher wurde in keiner der Studien, welche mit L-Mesitran an diabetischen Patienten gemacht wurden, eine Beeinflussung des Blutzuckerspiegels beobachtet.

 Warum ist das umgebende Gewebe nach Applikation von L-Mesitran rot?

L-Mesitran aktiviert den Heilungsprozess. Innerhalb dieses natürlichen Prozesses ist eine entzündliche Phase unvermeidlich und hilft die Wunde zu reinigen und abgestorbenes Gewebe und Mikroorganismen zu entfernen. Diese entzündliche Phase ist gekennzeichnetdurch eine gesteigerte Durchblutung in der Wundumgebung wodurch die rote Farbe erzeugt wird.

 

 

Select language

Facebook icon
Google+ icon
Instagram icon
LinkedIn icon
YouTube icon

© 2019 L-Mesitran | Privacy Policy & Disclaimer